Eine bewegte Geschichte

1908
Dr. Ernst Laves Gründer Hannover

Prof. Dr. Ernst Laves

Am 26.06.1908 gründet Prof. Dr. Ernst Laves (Leiter der Apotheke des Nordstadt-Krankenhauses, später Professor an der Technischen Hochschule Hannover) die Firma und nimmt die fabrikmäßige Herstellung von Lecin auf. Erster Firmensitz ist in Hannover gegenüber des Krankenhauses.
1914
Werbeplakat Lecin Laves

Laves im Aufschwung

Die Firma hat bereits 20 Mitarbeiter. Die Mineral-Milcheiweiß-Präparate sind während des 1. Weltkriegs auf Grund von Mangelerscheinungen sehr gefragt.
1918
Fabrik Hannover Hildesheimer Strasse Laves

Standort-Wechsel

Der neue Produktionsstandort ist fertiggestellt. Es folgt die Aufnahme der Produktion in der Hildesheimer Str. 111 A, Hannover.
1927
Dr. Wolfgang Laves Laves Geschäftsführer

Dr. Wolfgang Laves

Prof. Dr. Ernst Laves kommt am 01.10.1927 bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Sein Sohn Dr. Wolfgang Laves übernimmt mit 26 Jahren die Firma. Er bringt die Bakterienpräparate Coli-Antigen (später Colibiogen®) und Colivit auf den Markt.
1943
Zerstörung Produktionsstandort Hannover

Zerstörung im 2. Weltkrieg

Der Krieg unterbricht den Aufschwung. Die Betriebe in der Hildesheimer und Köblinger Straße werden durch Bomben und Feuer zerstört. Es wird ein Ausweichbetrieb in Neustadt a. Rgb. errichtet.
1947
Laves Unternehmen altes Transportauto

Unternehmenswachstum

Das Unternehmen wächst trotz des Rückschlags: Die Belegschaft umfasst 250 Mitarbeiter.
1948
Neuer Standort Neustadt am Rübenberge

Umzug nach Neustadt am Rübenberge

Das Werk in Neustadt a. Rgb. ist fertiggestellt. Die Aufwärtsentwicklung des Unternehmens wird stark durch Kriegs- und Plünderungsschäden, Währungsreform und hohe Steuerbelastungen beeinflusst.
1954
Laves historische Produkte

Erneuter Rückschlag in der Nachkriegszeit

Infolge der politischen Teilung Deutschlands muss die Filiale in Dresden aufgegeben werden. Das Werk im Westen arbeitet auf vollen Touren, aber dennoch ist es weder möglich, das gesamte Fabrikationsprogramm zu erfüllen, noch die Nachfrage auch nur annähernd zu befriedigen.
1960
Laves Produktionsstandort Hannover

Standortverlegung

Das „Lecin“-Werk zieht zurück nach Hannover: Auf dem Grundstück der zerbombten Fabrik entstehen neue Gebäude.
1969
Hans Georg Laves Geschäftsführer

Apotheker Hans-Georg Laves

Apotheker Hans-Georg Laves erwirbt das Unternehmen Laves. Die schwierige Generationsablösung zog eine konsequente Politik der Gesundschrumpfung nach sich.
1973

Steigende Gewinne

Der Umsatz konnte in den letzten vier Jahren von 535.000,- DM auf 1.250.000,- DM gesteigert werden. 1974 konnte durch den Aufbau eines Außendienstes und des Exportgeschäftes nach Fernost der Umsatz und Erfolg der Firma gesteigert werden.
1979
Laves Standort Empelde Baustart

Umzug nach Empelde / Ronnenberg

Der Hauptsitz wurde nach Empelde vor den Toren Hannovers verlegt, um den Erfordernissen der modernen Arzneimittel-Herstellung Rechnung zu tragen.
1994
Laves GbR Immobilienverwaltung

Immobilienverwaltung

Die Immobilienverwaltung Laves GbR wird gegründet und nimmt sich fortan der Verwaltung der Gebäude in der Hildesheimer Straße und weiteren Häusern an.
1998
Laves Standort Produktion Schweiz

Produktionsstandort Schweiz

Im Zuge der Entwicklungen des Europäischen Binnenmarktes und der voranschreitenden Globalisierung, gerade in der pharmazeutischen Industrie und allerhöchsten hygienischen Standards (GMP) wird eine neue Produktionsstätte im Kanton Luzern in der Schweiz eröffnet.
2000
Laves GbR Mietwohnungen Studenten Hannover

Neue Nutzung des alten Standorts

Im ehemaligen Fabrik- und Bürogebäudekomplex in der Hildesheimer Straße entstehen Studenten und Mietwohnungen.
2002
Laves Geschäftsleitung

Unter neuer Führung

Nach langer Krankheit verstirbt Hans-Georg Laves. Seine drei Söhne übernehmen fortan die Geschäftsführung in vierter Familiengeneration.
2004
Laves Tochterfirma SL Praxisbedarf

Erschließung neuer Geschäftsfelder

Die Laves-Unternehmensgruppe kauft die SL Akupunktur GmbH und gliedert diese im Gebäudekomplex Empelde ein.
2008

Geschäftsführungswechsel

Ralph Laves verlässt das Unternehmen und geht seiner Berufung als Apotheker nach. Er eröffnet seine eigene Apotheke in München.
2014
Laves Tochterfirma Dürasol

Dürasol wird Teil der Laves-Familie

Die Laves-Gruppe übernimmt aus der Familie die Firma Dürasol aus Karlsruhe. Zukünftig werden die hochwertigen Arzttaschen in Empelde handgefertigt.
2016
Laves Hauptstandort Empelde

Neuer Anstrich

Der Standort Empelde wird durch den Anbau eines neuen Hochregallagers erweitert und erhält einen neuen Anstrich. Frank Laves verlässt das Unternehmen und macht sich in der Schweiz mit einem Hotel selbstständig.
2017
Laves Produktionsstandort Schweiz

Neue Produktionsanlage

Projekt XJ15 wird fertiggestellt: Die Produktionsanlage in Schötz wird auf den neuesten Stand der pharmazeutischen Technik gebracht. Zukünftig wird in 2.000-Liter–Einfermentern produziert.
Cookie-Einstellungen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugten Cookie-Einstellungen

Details zu den Cookies

Notwendig
Notwendige Cookies sind erforderlich, um die Webseite nutzbar zu machen. Diese Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen wie beispielsweise die Seitennavigation und den Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite. Ohne diese Cookies kann die Webseite nicht ordnungsgemäß funktionieren.

Präferenzen
Präferenzcookies ermöglichen einer Webseite sich an Informationen zu erinnern, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht, wie z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden.

Statistiken
Durch Statistikcookies können anonym Informationen gesammelt werden, wie Besucher mit der Webseite interagieren.

Marketing
Marketingcookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Dadurch können für den Nutzer relevante Anzeigen geschaltet werden, die wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.

Nicht klassifizierte Cookies
Nicht klassifizierte Cookies: Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo

Cookie-Historie